Home
Geschichte
Unsere Hunde
Zucht
Umgebung
Kontakt
Links
Enzo

Ich bin der Enzo von der Maiblumenwiese. Ja ihr seht schon richtig. Ich bin ein weiß-brauner Dalmatiner. Nicht das ihr jetzt denkt, ich hätte als Kind an der Kakaozitze meiner Mutti gehangen. NEIN! Es ist auch nicht die Farbe alle geworden!!! Es gibt auch Dalmatiner, die braune Flecken haben. Ich bin halt einer davon, obwohl Mami Citta und Vater Duke beide weiß-schwarz waren, habe ich nun braune Punkte. Da hat wohl mal jemand einen braunen Dalmi in seiner Verwndschaft.

Weil ich braun bin, war ich auch immer etwas ganz besonderes unter meinen Geschwistern - nicht dass die schwarzen Punkte nicht schön wären, aber ich bin hier der einzige mit braunen Punkten gewesen. Mein richtiger Name ist zwar Enzo, wie ihr oben schon lesen konntet, aber ich werde oftmals auch  “Brownie” gerufen. Das erinnert mich zwar eher an eine leckere Süßspeise als an einen Dalmatiner, aber ich bin ja auch ein ganz Süßer.

Auf diesem Bild hier war ich noch ganz klein.

Das linke Bild ist bei einer Fütterung von uns Welpen entstanden. Naja so wie wir uns immer auf das Essen gestürzt habe, hat das schon eher einer Raubtierfütterung geähnelt.

Hier hatte mich mein Onkel Cherry in sein Körbchen eingeladen. In Gesellschaft schläft es sich eben doch am besten.

An Mami Citta könnte man sich ganz beruhigt anlehnen.

Hier hab ich mir die Sonne richtig auf den Pelz brennen lassen. Das war schön!

Als mich mein neues Frauchen und Herrchen abgeholt haben, haben wir alle zusammen einen Ausflug in die Sächsische Schweiz gemacht. Die mußte ich nämlich erst mal kennenlernen, wenn meine neue Heimat die richtige Schweiz und die Alpen werden sollten. Das Rumlaufen war mir aber doch noch zu viel. Kaum wurde mir die neue Kuscheldecke ausgebreitet, war ich auch schon drauf.

Hier sind die ersten Bilder aus meiner neuen Heimat.

Ich hatte mich ganz schnell in der Schweiz eingelebt. Links könnt ihr sehen, wie ich hier in der Schweiz meinen lieb gewonnenen Honig bekomme. Das soll nämlich ein schönes Fell machen. Wenn ich den mal nicht bekomme, dann mache ich Herrchen und Frauchen mit meinen Mitteln darauf Aufmerksam, dass da ja wohl noch etwas fehlt.

Nachdem ich in Deutschland in der einen meiner ersten Ausflüge in die Sächsische Schweiz gemacht habe, könnt ihr auf diesen Bildern meine ersten Ausflüge in die “Schweizer” Schweiz sehen.

zurück

aktualisiert am 17.06.2018
copyright E. Resch